Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom) in Göttingen und Internationales Management (MBA) an der University of Wales.

Er gründete mit 28 sein erstes Unternehmen, auf dem viele weitere Unternehmen folgen sollten.

Er lehrte zudem an der Privaten Hochschule Heidelberg und beriet die obersten Reihen großer Konzerne und Mittelständler.

Bis ihn die Eingebung erreichte: „Geh nach Göttingen und räum auf!“ Daraufhin legte er sämtliche Tätigkeiten nieder und begab sich drei Monate später in seine Heimatstadt Göttingen.

Es sollten sechs Jahre Dunkelheit folgen. Geprägt von totalem Rückzug, tiefen Angstzuständen, Dysfunktionalität, körperlichen Schmerzen, Energielosigkeit, ständigen Wohnungswechseln, Armut und den Verlust sämtlicher Freundschaften und den Kontakt zu seiner Familie.

Er selbst und sein gesamtes Leben sollten sich vollständig auflösen. Ihm widerfuhr ein so grundlegender Wandel, dass niemand diese hohe Intensität und Radikalität, die während seiner Transformation herrschten, in seiner Nähe aushalten konnte.

Er erlebte neben außerkörperlichen und mystischen Erfahrungen, unzählige Eingebungen und Weisheiten. Seine Sinne öffneten sich, seine Energie begann sich zu transformieren und an Kraft zu gewinnen, es offenbarten sich besondere Fähigkeiten und er erhielt Zugang zu einer Welt, bei der er intuitiv wusste, dass diese sein Zuhause ist.

Er sagt, dass alles von selbst geschah und er keine andere Wahl hatte, als sich diesem Prozess vollkommen hinzugeben.

Er war zu keiner Zeit Teil einer spirituellen Gemeinschaft oder einer Glaubensrichtung, noch hat er je einen spirituellen Lehrer oder Meister besucht. Alles sollte in ihm selbst geschehen.

Heute lebt er zurückgezogen und in Abgeschiedenheit. In der Stille gibt er sich seinen Eingebungen hin und genießt das Sein.

„Ich bin Nichts und Niemand.
Ich sehe, was gesehen werden will.
Ich fühle, was gefühlt werden will.
Ich höre, was gehört werden will.
Ich sage, was gesagt werden will.
Ich tue, was getan werden will.
Ich lasse geschehen, was geschehen will.
Das ist alles.“

Meister Aue